Bewegen, Aufrichten und Strecken in korrigierter Position

Übersicht

Die Tuchschale Expander basiert auf dem Wirkprinzip der Tuchschale, welche bei bestmöglicher Positionierung in der Lage ist, Eigenbewegungen zuzulassen. 

Diese in sich veränderbare Sitzschale löst die Probleme der spastikhemmenden Positionierung durch Zulassen von gewünschten komplexen Bewegungsabläufen unter Berücksichtigung der Unterbindung ungewollter Bewegungen. 

Aus technischer Sicht ist sie eine dynamische Sitzversorgung, welche in sich flexibel ist.  

Strecktendenzen der Patienten führen in konventionellen Sitzversorgungen zwangsläufig zu Depositionierungebemühungen, der dynamische, eigens entwickelte Expander ist in der Lage, einen Längenausgleich herzustellen und dies zu verhindern. Diese Streckbewegungen sind aber nicht axial, sondern haben immer eine rotatorische Komponente. Erst die Tucheinhängung ermöglicht es dem Patienten sich in dieser Streckung frei von technischen Drehpunkten in seinem individuellen Bewegungsmuster flexibel zu bewegen, was zu Druckentlastung und Schmerzlinderung führt.  Eine tonusgesteuerte Repositionierung in die spastikhemmende Ausgangsstellung ist jederzeit möglich. Diese Art der betont körpernahen Versorgung, bei der die anatomische Bettung jeglichen Bewegungen des Patienten folgt, kann für den Transport oder die Nahrungsaufnahme auch gesperrt werden.

Diese rein eigenbewegungsgesteuerte Versorgung gibt den Patienten die Möglichkeit eines realen Feedbacks ihrer Motorik, steigert das Bewegungsgefühl, die Körperwahrnehmung und die Propriozeption. 

Jede in unserer Manufaktur gefertigte Tuchschale Expander ist ein Einzelstück und ist auf die speziellen Gegebenheiten und Bedürfnisse des Patienten angepasst.

Details

Die anatomische Sitzschale liegt in einem freischwingendem Tuch.Dadurch können kleinere und auch starke Körperbewegungen vorgenommen werden.

Die Bettung und der Rahmen folgen den Bewegungen des Körpers. Diese Versorgung ist speziell für Patienten mit einem spontanen Hypertonus und Strecktendenzen geeignet. Ungewollte Bewegungen können trotzdem unterbunden werden.

Rückenverstellung und Kantelung sind inklusive. Die spezielle Bauweise ermöglicht eine Rückenverstellung von unter 90° bis in eine fast liegende Position ohne,  dass sich die Position der Pelotten am Körper verändert.

Das Fahrgestell hat geringe Außenmaße und das Untergestell wird immer individuell an die Bettung angepasst.

Die Fußstützen folgen den Bewegungen der Beine. Je nach Präferenz können die Fußstützen in jeder Position fixiert oder,  um ein physiologisches Bewegen in Muskelketten zu gewährleisten, beweglich bleiben.

liegende Lagerung in flexibler Bettung
stufenlose positive Vorkantelung
Beispiel für eine spezielle Beinlagerung
Druckbremse zusätzlich zur Trommelbremse möglich

Rückenverstellung bis in eine fast liegende Position

Rumpfpositionierung durch Thoraxspange

Beinstützen sind ggf. doppelt geführt und dadurch sehr belastbar

anatomische Bettung und den Bewegungen folgende Kopfstütze

Varianten

In Abhängigkeit vom Ausmaß der anatomischen Abweichungen sind Variationen der Polstergestaltung möglich:

Variante nach Maß

  • maßangefertigte anatomische Polsterung 
  • geeignet  für Patienten ohne sichtbare körperliche Asymmetrien

Variante nach Gipsabdruck

  • Anfertigung nach Vakuumabdruck
  • anatomische Bettung in korrigierter, spastikhemmender Positionierung

Videos

Mithilfe von einigen Videos können wir Ihnen die Tuchschale Expander näher vorstellen: aus theoretischer und aus praktischer Sicht.

Dafür haben wir zwei youTube-Kanäle eingerichtet, den Sie direkt aufrufen oder abonnieren können: 

Tuchschale Expander – Theorie und

Tuchschale Expander – Praxis.

Beachten Sie bitte, dass Sie durch den Klick auf einen externen Anbieter wechseln, der eine Cookie-Politik betreibt. Wir verwenden keine Cookies.

© 1998 - 2018 RTM Rostock GmbH · Impressum · Datenschutzerklärung

Mitarbeiter unserer Firma sind rehaKIND-Fachberater.